Freizeit

Wohnheim Freizeit

Für die Freizeitgestaltung bestehen Infrastruckturen wie Kegelbahn, Billardtisch, Ping-Pong, Profi-Dart, Tischfussball, Bocciabahn, Gartensitzplatz mit Cheminée sowie diverse Gesellschaftsspiele.


Für interessierte Bewohner organisieren wir auch Ausflüge und Besuche.

Chlaus im Hasenberg

Gespannt wird der Chlaus im Hasenberg erwartet. Bei seinem Eintreffen in Begleitung des Schmutzli und zwei Engeli wird es ruhig. Erwartungsvoll wird dem Chlaus zugehört. Die beiden Engeli tragen ein Lied vor, dann erzählt der Chlaus die Geschichte der Lachfältli, dem zwinkernden Auge und dem lächelnden Mund, die sich auf den Weg machen einen Menschen zu suchen, den sie dann auch finden und bei dem sie einkehren. Jeder wird ganz persönlich vom Chlaus angesprochen, auf das, was dieses Jahr gut gelungen ist. Und endlich wird das ersehnte „Chlaussäckli“ verteilt. Freude ist auf den Gesichtern der Anwesenden zu sehen. Gemeinsam wird noch ein Lied gesungen. Der Chlaus und seine Helfer bekommen vom Hasenberg eine kleine Wegzehrung mit, die gemeinsam gebackenen Waffeln, die der Chlaus so gelobt hat, er soll sie auch kosten können. Herr Denzler bedankt sich beim Chlaus und dem Rotary Club, der jedes Jahr die fein gefüllten Chlaussäckli sponsert.

Ausflug im Sommer

Der erste Ferientag, der 20. Juli, ist angebrochen und das Wetter ladet ein, unseren geplanten Ausflug auf den Säntis durchzuführen. Es haben sich 5 Bewohner angemeldet und schon vor der Abfahrtszeit sind alle bereit zu starten. Eine letzte Vergewisserung alles eingepackt zu haben und es kann losgehen. Schon bei der Anfahrt über die Engelburg geniessen wir das imposante Panorama des Alpsteinmassivs. Auf der Schwägalp angekommen erwischen wir gleich die Seilbahn die uns auf den Säntis bringt. Mit den ganz sportlichen Bewohnern ist dann die Gipfelbesteigung angesagt, welche natürlich nur wenige Minuten dauert. Wir geniessen die Aussicht und werden Zeuge eines REGA Einsatzes weit unten im Tal.

Es ist gar nicht so einfach aus dieser Perspektive die verschiedenen Ortschaften namentlich auszumachen. Da einzelne Wolkenfetzen über den Berg ziehen ist es auch sehr erfrischend und für manche zu kühl. Wir machen noch eine kurze Wanderung zum alten Säntisrestaurant und lunchen anschliessend.

Auf dem Heimweg geniessen wir in der Schaukäserei Stein einen Glacecoup. Im Gartenrestaurant brennt uns so richtig die Sonne auf den Kopf, darum organisieren wir Sonnenschirme um etwas Schatten zu haben. Wir verweilen dort und haben gute Gespräche über alltägliche Dinge und was wir so erlebt haben heute und auch sonst im Leben.

Wir machen uns dann auf den Rückweg durch das schöne Appenzellerland. Bei der Ankunft kriege ich die Rückmeldung von den Reisenden, dass sie den Tag sehr genossen haben. So kann man sagen, es war ein gelungener Tag. /mas

Am 22.Juli ist ein Ausflug auf den Minigolfplatz in Romanhorn angesagt. Es haben sich fünf Bewohner eingeschrieben und diese erscheinen pünktlich um 14.00 Uhr zur Abfahrt. Es ist ein brütend heisser Sommertag so dass wir gleich bei der Ankunft etwas trinken um gestärkt in das Turnier zu starten.

Es fängt an mit etwas einfacheren Bahnen und sie werden im Verlauf immer schwieriger. Geduldig warten alle Teilnehmer bis alle gespielt haben um dann eine weitere Bahn in Angriff zu nehmen. Man sieht sofort wer schon ein bisschen geübt ist oder wer zum ersten Mal einen Golfschläger in der Hand hält. Nach der Hälfte trennt sich so die Spreu vom Weizen, aber alle sind trotz Rückstand voll dabei.

Der Golfplatz bietet nur wenig Schatten und so kommen wir auch ziemlich ins Schwitzen obwohl Minigolf nicht gerade der anstrengenste Sport ist. Nach Stunden kommt das grosse Finale. Zwei Spieler sind gleich auf und wir machen bei der letzten Bahn den grossen Showdown. Schlussendlich gewinnt Hr. E. mit zwei Schlägen Vorsprung.

Nun gibt es noch als Preis für jeden ein Glace, dann können wir den Heimweg antreten. Es kommt langsam Gewitterstimmung auf und im Auto finden lustige Gespräche statt. Ich glaube der Tag hat allen Spass Gemacht./ mas

3. Hasenberg Racing cup

Vom 20. bis 24. April 2015 fand die diesjährige Hasenberg Racing Cup auf der hauseigenen Carerra-Rennstrecke statt.


Täglich wurden Qualifing und 2 Rennen à 10 Minuten ausgetragen. Das Finalrennen dauerte 20 Minuten.

Der erste Preis des Hasenberg Racing Cup ist ein neuer VW Scirocco von Carrera.

1 Gilt für Lieferungen in folgendes Land: Schweiz. Lieferzeiten für andere Länder und Informationen zur Berechnung des Liefertermins siehe hier: Liefer- und Zahlungsbedingungen
2 inkl. MwSt.

Stiftung Heilsarmee Schweiz

Hasenberg Wohn- & Werkstätten

Hasenberg

9205 Waldkirch

071 434 61 61

 

Spendenkonto Hasenberg:

PC 90-7251-9

IBAN:

CH02 0900 0000 9000 7251 9